Karin Stokvis

Heilpraktikerin

„In den kleinsten Dingen zeigt die Natur die allergrößten Wunder.” (Carl von Linné)

Im Mai 2020 reifte der Gedanke, dass jetzt die Zeit gekommen ist, um meinen langgehegten Wunsch umzusetzen, als Heilpraktikerin am Horstmannshof zu arbeiten und hier Naturheilkunde anzubieten. Schon als Kind verbrachte ich so viel Zeit wie möglich in der Natur und fühlte mich wohl umgeben von Pflanzen, Kräutern und Tieren.
Hier erwachte schon das Interesse zur Medizin und meine Liebe zu einem tiefen Verständnis der Schätze der Natur, die wir für uns Menschen nutzen können, um gestärkt in Harmonie, Wohlbefinden und Gesundheit zu leben.
Der Berufswunsch “Menschen mit Naturheilkunde zu unterstützen” ließ sich zunächst nicht verwirklichen und ich erlernte einen kaufmännischen Beruf, in dem ich viele Jahre mit Freude arbeitete. In Spätsommer 2001 habe ich dann als Vollzeitmutter mit drei kleinen Kindern, eine Ausbildung beim europäischen Verband für Naturheilkunde gestartet und erfolgreich mit der Überprüfung zur Heilpraktikerin vor dem Gesundheitsamt Krefeld abgeschlossen. Jetzt im Mai 2020 sind unsere Kinder auf ihren “erwachsenen” Wegen unterwegs und ich widme mich mit Hingabe und Freude meiner neuen Aufgabe.
Ich habe mich fortlaufend weitergebildet vor allen Dingen zu den Themen:

Was kann sanft unterstützen bei auffälligen Verhaltensweisen und Gemütszuständen wie Ängsten, Trauer, Konzentrationsschwierigkeiten (auch bei Kindern), bevor diese körperliche Symptome bringen?

Ernährungstherapie mit Bachblüten:

Hier bietet sich ein sanftes, stabilisierendes Verfahren an, denn Bachblüten im Rahmen einer komplexen Ernährungstherapie können zum Wohlbefinden beitragen:

„Nichts in der Natur kann uns schaden, wenn wir glücklich und in Harmonie sind“ (Dr.E. Bach)

„Behandle die Persönlichkeit und nicht die Krankheit.” (Dr. E. Bach)

Bachblüten sind Produkte, die ein englischer Arzt namens Bach in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelt hat. Sie gehören rechtlich bis auf wenige Ausnahmen zu den Lebensmitteln. Es handelt sich vor allem um Blütenessenzen bestimmter Pflanzen, die nach unseren Erkenntnissen sicherlich das Wohlbefinden steigern können. Wir setzen die Bachblüten auch gerne als Unterstützung von Therapien ein, wo sie als Teil einer gezielten und therapeutisch gesteuerten Ernährung beitragen können. Dabei werden dann die ganz unterschiedlichen Bachblüten Produkte nach den Erfahrungen von Bach und seinen Anhängern empfohlen. Es handelt sich bei dieser Kombination von Therapien mit dem Verzehr von Bachblüten, bzw. der Essenzen um reine Erfahrungsheilkunde ohne wissenschaftlichen Anspruch im Sinne der Schulmedizin, die von Dr. Bach und seinen Schülern in die Naturheilkunde eingeführt wurde. Wissenschaftliche Studien zur Beweisführung der ernährungsphysiologischen Hilfe durch die Bachblüten sind nicht bekannt. Bachblüten sind nach dem Deutschen Recht auch keine Arzneimittel im Sinne des AMG.

Was unterstützt uns im ganzheitlichen Sinne und kann sanft auf Körper, Geist und Seele und somit auf den gesamten Menschen wirken?

Aromatherapie:

Die Aromatherapie folgt den Prinzipien der Naturheilkunde. Sie soll die Lebens- und Selbstheilungskräfte unterstützen und aktivieren, um diese möglichst in Balance zu halten oder gar eine seelische Umstimmung in Krisensituationen oder unter extremen Belastungen zu überwinden. Die heute erhältlichen, hochwertigen Aromaöle werden auf unterschiedliche Weise eingesetzt und können sehr viel mehr als nur gut duften. Zunehmend sind sie auch als Zugelassene Arzneimittel erhältlich. Aufwändig hergestellt und hoch konzentriert besitzen sie erstaunliche Qualitäten und sind vielseitig wirksam. Über die Haut oder den Atemtrakt aufgenommen können diese Kraftpakete der Natur nicht selten aufgrund der enthaltenen Substanzen wirken. Andererseits können ätherische Öle aufgrund ihrer pharmakologischen Eigenschaften, soweit es sich um Arzneimittel handelt, oftmals helfen, auf der geistig-seelischen Ebene eines Menschen Stress abzubauen, heiter und gelassen zu stimmen, zu erfrischen oder zu beruhigen. Die ätherischen Öle, haben seit vielen Jahren Einzug gehalten in Krankenhäuser, Pflegeheime und in Geburtsstationen, denn beim Kampf gegen multiresistente Keime und der Reinhaltung der Innenraumluft* können ätherische Öle durchaus wertvolle Unterstützung leisten. Durch die unglaubliche Menge an Pflanzenmaterial pro Tropfen des ätherischen Öls haben diese auch eine antibiotische, antivirale und antimykotische Wirkung, was in wissenschaftlichen Studien belegt wurde. *Studie /M.C.Pibiri et al. und Edward Jones et al.: “Reinhaltung der Innenraumluft mit ätherischen Ölen.” Aus: Wabner, Dietrich/Beier Christine: Aromatherapie, München 2009. Im Prinzip ist die Aromatherapie eine Form der als besonderes Therapieverfahren ankerkannten Phytotherapie. In der Praxis werden in der Aromatherapie ätherische Öle, die den Status eines zugelassenen Arzneimittels, als auch Öle angewandt, die diesen Status noch nicht besitzen. Darüber informiere ich Sie gerne.

Suchen Sie eine Methode, die schnell und wirkungsvoll unterstützen kann bei Beschwerden von Kopf bis Fuß?

Die Biochemie nach Dr. Schüßler:

Schüßler-Salze können aus naturheilkundlicher Sicht den Körper stärken und ihn widerstandsfähig machen. Sie kräftigen nach Beobachtungen einzelner Therapeuten nicht selten Haut, Haare und Nägel. Auch auf unsere geistige Fitness und das seelische Befinden können die Schüßler-Salze oftmals eine positive Wirkung haben. Damit wir uns wohlfühlen, einfach alles „läuft“ sind Mineralstoffe ähnlich wichtig, wie die Luft zum Atmen. Das Wort “Salz” sollte Sie nicht abschrecken, denn hier geht es nicht um Kochsalz, sondern um Mineralsalze, die ähnlich wie Vitamine für alle unsere Gewebe und Organe wichtig sind. Dr. med. W.H. Schüßler (1821 – 1898) postulierte schon vor 130 Jahren, dass Mineralstoffe viele Abläufe im Organismus steuern, wie zum Beispiel die Zellteilung oder die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen. Ohne Mineralsalze gäbe es keine starken Knochen und Haut und Haare würden sich nicht regenerieren und wachsen. Die Einnahme von Schüßler-Salzen ist möglich über Tabletten und es gibt diese auch als Tropfen, also ohne den Trägerstoff “Milchzucker” und auch als Salben. Der Gesetzgeber zählt die Schüßler-Salze zu den Homöopathika und damit zu den anerkannten besonderen Therapierichtungen.

Hat Sie mein Therapieangebot angesprochen?

Es gibt noch viele weitere “Schätze” der Naturheilkunde, die hier nicht aufgeführt werden können. Ich suche mit Ihnen gemeinsam die optimale Behandlungsmethode und halte die Behandlungskosten so gering wie möglich. Wenn Sie mich brauchen, rufen Sie gerne an. Ich freue mich auf Sie und melde mich schnellstmöglich.

Kontakt:

Telefon: 0152 2696 8180
E-Mail: kstokvis@web.de

____________________________________________________________________________________________

Anstelle eines übergreifenden Impressums:

Individualangaben der:

Name der Praxis: Praxis für Naturheilkunde Stokvis
Straße: Horstmannsweg 3
PLZ / Ort: D-47445 Moers
Telefon: 0152 2696 8180
E-Mail: kstokvis@web.de

Verantwortlich für den Menüpunkt: Karin Stokvis

Gesetzliche Berufsbezeichnung: Heilpraktiker (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

Zuständige Aufsichtsbehörde: Gesundheitsamt Moers des Kreis Wesel

Tag der amtsärztlichen Überprüfung: 13.12.2006

Behördliche Erlaubnis durch Gesundheitsamt in: Krefeld

Ergänzende Angaben:

Berufsverbandsmitgliedschaft in: Bund Deutscher Heilpraktiker BDH e.V.

Mitgliedsnummer Berufsverband: 109790

Berufsordnung: Nachzulesen im Internet unter:
Berufsordnung

Rechtsgrundlage der Heilpraktikertätigkeit, Heilpraktikergesetz und Durchführungsverordnung: Nachzulesen im Internet unter:
Heilpraktikergesetz
und
Durchführungsverordnung: